fresh & cheeky

Elektropolieren von alube

von Diana am 27. August 2019, keine Kommentare

Um Edelstahl zu seinem Glanz zu verhelfen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Elektropolieren wäre zum Beispiel eine davon. Dieses Verfahren gehört zudem zu den beliebtesten und wird dem Fräsen und Sandstrahlen vorgezogen. Dies liegt vor allem auch an den Vorteilen, die dieses Verfahren mit sich bringt.

Das Elektropolieren von alube bewährt sich in vielerlei Hinsicht. Nach dem Polieren wirkt das Metall heller und glatter und erhält ein einheitliches Erscheinungsbild. Ein ganz großer Vorteil des Elektropolierens ist außerdem die Tatsache, daß das Metall danach beständiger gegen Korrosion ist, sodass sich dieses Verfahren vor allem auch für die Herstellung von medizinischen Instrumenten anbietet. Und ganz nebenbei werden durch dieses Verfahren mögliche Rückstände, wie zum Beispiel Verunreinigen oder gar Ölrückstände rückstandslos entfernt.

Die Anwendung des Verfahrens

Das Verfahren des Elektropolierens kann bei allen reinen metallischen Oberflächen erfolgen. Das Verfahren selbst beinhaltet drei Arbeitsschritte. Zunächst muß das Metall vorbehandelt werden. Dazu gehört die gründliche Reinigung und eine gewissenhafte Spülung des Metalls.

  • Im ersten Schritt wird das Metall gebeizt. Und auch nach diesem Schritt muß eine gründliche Spülung erfolgen. Bei dieser Vorbehandlung geht es darum, das Werkstück von Verunreinigungen und Rückständen von Öl und Fetten zu befreien.
  • Jetzt kann das Werkstück Elektropoliert werden. Zunächst wird das Metall poliert und danach getrocknet. Auch hier folgt ein Spülvorgang.
  • Im letzten Schritt folgt die Nachbehandlung. Hier kommt Salpetersäure zum Einsatz, gefolgt von einer weiteren Spülung. Danach muß das Werkstück entsprechend trocknen und schließlich noch einmal heiß gespült werden. In diesem Schritt ist es wichtig, daß das Metall fleckenfrei abtrocknet.