fresh & cheeky

Sinnliche Wäsche für Damen – der Büstenhalter das wohl wichtigste Wäschestück

von Diana am 20. Juni 2017, keine Kommentare

Der Büstenhalter – kurz, der BH gehört für die Damenwelt quasi zur Grundausstattung hinsichtlich der Bekleidung. Die verschiedenen Modelle lassen dabei keine Wünsche offen und bieten für jeden Geschmack etwas Passendes. Egal ob Bügel-BH, Sport-BH oder Push Up-BH, der Handel bietet, eine große Auswahl an Modellen, die sich zudem im Material, in der Farbe und in der Form unterscheiden. Ganz egal, ob es eher etwas Schlichtes und Funktionales werden soll oder ob Frau auf Raffinesse und Erotik setzt, die Auswahl an modernen BHs könnte kaum größer und vielfältiger sein.

Wo kauft Frau ihre Büstenhalter?

Bildquelle:drunterwelt.com

Während viele Damen den Weg ins Fachgeschäft auf sich nehmen, setzen andere Damen auf das Internet. Gerade Letzteres ist mehr und mehr im

Vormarsch, denn nirgends ist die Auswahl an modischen BHs größer als im Internet. Und nicht nur das, denn hier hat Frau genügend Zeit, sich für ein entsprechendes Modell zu entscheiden. Sei es der bequeme BH aus Mikrofaser, ein Modell mit Push Up- Effekt oder eher etwas Sinnliches mit Spitze – das Internet lässt hier keine Wünsche offen. Zudem haben Sie die Möglichkeit unter verschiedenen Marken zu wählen.

Die richtige Größe

Die richtige Größe ist für viele Damen ein schwieriges Unterfangen. Daher bietet es sich durchaus an, sich zunächst von einer Fachfrau beraten zu lassen. Ist die richtige Größe bestimmt, kann Frau ihren BH mit ruhigem Gewissen im Internet bestellen. Wer den Weg ins Fachgeschäft scheut, kann die Größe auch selbst bestimmen. Dazu messen Sie den Umfang direkt unter der Brust sowie den Brustumfang. Danach folgt eine kleine Rechenaufgabe, bei der Sie zum gemessenen Unterbrustumfang 2,5 cm dazu addieren. Das Ergebnis teilen Sie dann durch 5. Kommt hier eine Zahl mit Kommastelle heraus, dann runden Sie das Ergebnis ab. Dieses Ergebnis wird nun noch mit 5 multipliziert und daraus entsteht zunächst die Unterbrustgröße.

Nun müssen Sie noch die Körbchengröße ermitteln. Hierzu benötigen Sie den gemessenen Brustumfang, welchen Sie mit 11 subtrahieren. Dieser Wert wird dann mit 2 geteilt und nach der Kommastelle – anders wie beim Unterbrustumfang, entsprechend aufgerundet. 1 mit einer Differenz von 10-12 cm steht dabei für Körbchengröße A, 2 mit einer Differenz von 12-14 cm für B, 3 mit einer Differenz von 14-16 cm für C – und so weiter.

 


Bildquelle:ackermann.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.