fresh & cheeky

Der Zollstock

von Diana am 24. Mai 2019, keine Kommentare

Was wäre das Handwerk ohne Zollstock? Egal ob auf dem Bau, in der Raumausstattung oder in der heimischen Werkstatt – überall, wo etwas gemessen werden muss, kommt der Zollstock zum Einsatz.

Daher ist es auch gar nicht verwunderlich, daß sich der Zollstock auch ideal als Werbemittel nutzen läßt. Bedruckt mit einem Slogan, einem Namen oder einem Logo, bietet sich das Meßgerät perfekt an, um für sein Unternehmen oder eines seiner Projekte zu werben. Vor allem Handwerksfirmen machen sich dieses Werbemittel zu Nutze. Aber nicht nur für Firmen ist das Bedrucken von Zollstöcken interessant. Auch als Geschenkidee macht sich ein mit Namen oder witzigem Spruch bedruckter Zollstock ganz gut.

Die Auswahl an Modellen ist natürlich groß. Welche Modelle sich Ihnen hier bieten, können Sie unter www.zollstock-fritz.de entnehmen.

Zollstöcke sind wie eben erwähnt, in verschiedenen Längen und Varianten erhältlich. Das kleinste Modell hat die Größe eines Schlüsselanhängers. Die klassische Variante bietet ausgeklappt eine Länge von einem- bis hin zu drei Metern.

Aber nicht nur in der Länge unterscheiden sich Zollstöcke, sondern auch im Material und letztendlich auch im Preis. So können Sie beispielsweise unter Zollstöcken aus Kunststoff oder aus Holz wählen.

Die klassischen Modelle sind aus Birken- oder Buchenholz gefertigt und mit einer speziellen Lackierung versehen, die das Meßgerät vor Nässe und Umwelteinflüssen schützen soll. Dies ist vor allem auch im Bau wichtig, denn schließlich muss ein Zollstock so einiges aushalten können.

Zollstöcke aus Kunststoff machen hingegen optisch etwas mehr her, stehen aber der klassischen Variante in puncto Qualität und Funktionalität in nichts nach.